FAQ/Häufig gestellte Fragen

Das Modul kann beliebig oft ein- bzw. ausgeschaltet werden. Häufiges Einschalten bedeutet zwar für die Sonde  thermischen Stress, jedoch wird dieser durch die intelligente Heizstromregelung minimiert.

Ferner sind die Sonden für den Einsatz in KFZ ausgelegt, bei denen ja viele Starts pro Tag über Jahre üblich sind.

Unsere Empfehlung: Ist abzusehen, dass am selben oder an dem darauffolgenden Tag ein neues Anheizen ansteht, bleibt das Modul eingeschaltet. Bei längeren Pausen wird abgeschaltet.

Längere Betriebszeiten OHNE Abgase ermöglichen der Sonde, eingetragenen Ruß und Kohlenwasserstoffe auszudampfen.

Das Modul mit Sonde wird bereits kalibriert ausgeliefert.

Eine Überprüfung kann einfach erfolgen, indem die Sonde an frischer Luft (20.9% O2) betrieben wird. Das Display sollte einen Wert zwischen 20,5% und 21% anzeigen.

Sollte der Wert darunter liegen, so wird das Modul zunächst so lange weiter in Betrieb gehalten, bis die Lambdasonde keinerlei Ruß-Geruch mehr hat (Anzeichen von Kohlenstoffablagerungen).

Alle uns bekannten Fälle zeigten bereits nach wenigen Stunden wieder den richtigen Wert von ca.20,9%.

Die Sonde kann unbeschadet beliebig oft kalibriert werden, jedoch sollte die Sonde dabei absolut frei von Ruß sein.

Wird eine Kalibrierung mit verschmutzter Sonde vorgenommen, wird ein falscher Wert bei den späteren Messungen zugrunde gelegt. Dieses beeinträchtigt die Genauigkeit der Messungen. Längere Betriebszeiten OHNE Abgase ermöglichen der Sonde, eingetragenen Ruß und Kohlenwasserstoffe auszudampfen.

Unsere Empfehlung: Bei Verdacht einer ungenauen Messung zunächst die Sonde ausbauen und 24Std in Betrieb halten. Ist dann noch eine Abweichung zu sehen, kann neu kalibriert werden.

Das fünfadrige Kabel der Sonde kann verlängert werden. Eine maximale Länge kann nicht angegeben werden.

Getestet wurde bisher eine Verlängerung um 2 Meter.

Unsere Empfehlung: Verlängern Sie die Leitung mit Litze (mindestens 0,5mm²) für Ihre Belange. Dann kann entschieden werden, ob neu kalibriert werden muss (Frage2).

Bei sehr instabilen Messwerten kann die Leitung zu lang sein und es kann ein abgeschirmtes Kabel probiert werden.

Es eignen sich alle Antriebe von Belimo, die einen stetigen 0..10V-Eingang haben. Es sollte im Typennamen das "SR" stehen.

Beispiele:

LM230ASR : Belimo mit 230V-Versorgung, stetig regelnd.

LMC24-SR : Belimo mit 24V-Versorgung, stetig regelnd, braucht zusätzlich 24V-Versorgung, dafür günstiger.

Es eignen sich natürlich auch Antriebe anderer Hersteller, wenn sie 0..10V verarbeiten können.